Zwei neue Studiomikrofone von AKG

Mit den Modellen C 414 XLS und C 414 XLII, die auch als Stereosets erhältlich sind, möchte AKG nach eigener Aussage einen weiteren Schritt hin zum perfekten Produkt machen.

Seit annähernd 40 Jahren sind die C-414-Modelle von AKG als Studiomikrofone beliebt, egal ob für Klassik oder Rock, im Studio oder live. Der Hersteller will jetzt nach eigener Aussage mit den neuen Modellen C 414 XLS und C 414 XLII einen Schritt weiter zum perfekten Produkt gehen. Was wurde verbessert? Die neuen Modelle C 414 XLS und C 414 XLII bieten nun neun Richtcharakteristiken. Die dadurch in akustisch herausfordernden Situationen nötige größere Flexibilität sollen dem Tontechniker wesentlich mehr Freiraum für kreative Entscheidungen für ein professionelles Ergebnis erlauben.

Sämtliche Bedienelemente an den Mikrofonen können elektronisch gesperrt werden, um eine versehentliche Bedienung auszuschließen (Lock Mode). Dabei bleiben die gespeicherten Einstellungen auch nach dem Abschalten der Phantomspeisung erhalten, sei es während des Transportes, wenn das Mischpult zwischen zwei Einsätzen ausgeschaltet wird, oder nach einem Stromausfall.

Die neue Peak-Hold-Funktion zeigt selbst kürzeste Spitzenwerte durch 3-sekündiges rotes Aufleuchten der ansonsten grünen Richtcharakteristik-LED an. Das erlaubt nicht nur dem Techniker sondern auch dem Musiker auf der Bühne sogar noch während eines Konzertes eine zuverlässige Pegelkontrolle. Dank des Grenzschalldruckpegels der C-414-Mikrofone von bis zu 156 dBA soll diese Peak-Hold-Funktion aber nur selten zu beobachten sein.

Was bleibt unverändert? Nach Vertriebsangaben außergewöhnlich zuverlässige, rauscharme und natürlich klingende Großmembranmikrofone mit nahezu frequenzunabhängigen Richtcharakteristiken für beinahe jede Aufnahmesituation. Jeweils in drei Stufen schaltbare Bass- und Vorabschwächungsfilter, die interne elastische Aufhängung der Kapsel und das umfangreiche Zubehör gehören nach wie vor zur Ausstattung und sollen den praktischen Nutzwert erhöhen. Auch Stereosets der beiden Modellvarianten sind erhältlich. Dafür werden laut Vertrieb mittels Matching-Technologie zwei Mikrofone mit weniger als +/- 1 dB Abweichung im Frequenzgang und praktisch identischer Empfindlichkeit ausgewählt.

Preise (UVP):
AKG C 414 XLS 1.129 Euro;
AKG C 414 XLS Stereoset 2.285 Euro;
AKG C 414 XLII 1.195 Euro;
AKG C 414 XLII Stereoset 2.619 Euro

Nähere Infos: www.audiopro.de

 


Anzeige
Mikrofonpraxis
In jeder Situation das richtige Mikrofon! "Mikrofonpraxis" erspart sowohl dem Musiker als auch dem Toningenieur im Studio oder auf der Bühne zeitraubendes Experimentieren. Ein Lehrbuch mit konkreten Praxistipps und klarer Gliederung, das auch zum schnellen Nachschlagen während des Aufbaus und dem Soundcheck dient.
mehr