Workshop: Social Media, Teil 7

Aloha und herzlich willkommen zur siebten Folge des Social Media Workshops. Diesmal beschäftigen wir uns mit dem Social-Media-Anbieter Twitter ... Ausgabe 12/14

Twitter ist ein sogenannter Microblogging-Service und wird oft auch als Online Tagebuch bezeichnete. 2006 von Jack Dorsey und Biz Stone gegründet bietet das US-Unternehmen den registrierten Nutzern die kostenlose Möglichkeit 140 Zeichen lange Posts zu veröffentlichen, die dann mit anderen Nutzern geteilt, kommentiert und weiterverbreitet werden können. Twitter hat 270 Millionen Mitglieder, von denen ca. 100 Millionen regelmäßig einmal im Monat publizieren. Im Gegensatz zu Facebook ist Twitter allen Internet-Nutzern öffentlich zugänglich. So können Posts ohne Registrierung gelesen werden. Twitter wird von allen möglichen Unternehmen, Künstlern und Privatpersonen genutzt und ist auch für gesellschaftliche und politische Themen eine wichtige Austauschplattform. Viel Aufsehen erregte beispielsweise letztes Jahr der Hashtag #Aufschrei zum Thema Sexismus.

 

Die wichtigsten Funktionen

 

Um Twitter als Band sinnvoll zu nutzen, muss man sich registrieren, denn ohne Registrierung kann man zwar Tweets lesen, aber selbst keine verfassen. Die Registrierung erfolgt über die Website twitter.com und ist einfach zu bewerkstelligen. Als Username empfiehlt sich der Band- oder Künstlername, denn so ist es für Fans und Interessierte am einfachsten das Profil zu finden. Ähnlich wie bei Facebook kann man ein Titel- und Headerfoto hochladen und eine kurze Beschreibung der Band hinzufügen. Der zur Verfügung stehende Umfang ist sehr gering. Zu sehen sind der Name des Accounts, der Benutzername, eine Beschreibung von 140 Zeichen, ein Weblink zur Homepage und die Heimatstadt der Band. Twitter taugt daher noch weniger als Homepage-Ersatz als Facebook, aber das ist ja auch nicht der Gedanke dieses Social Media Services. Das Kernstück von Twitter ist der Tweet. Ein Tweet ist ein Post von 140 Zeichen-Länge. Für diejenigen, die nicht mit Zeichen Anzahl vertraut sind, hier ein kurzes Beispiel mit 140 Zeichen ...