Weltrekord-Versuch bei der Popkomm 2010!

Berlin gilt als DIE Stadt der Strassenmusiker. Unter den meist eher mittelmässigen finden sich jedoch zweifelsohne auch sehr viele Gute.

 

Aber das, was sich die Straßenmusiker von Samuel Harfst aus Mittelhessen jetzt haben einfallen lassen, das gab es auch in Berlin noch nicht.

 

Am 8. September 2010 startet das Trio um den gleichnamigen Bandleader Samuel Harfst im Rahmen der Popkomm den Weltrekordversuch zum längsten Straßenkonzert.

 

Berlin gilt als DIE Stadt der Strassenmusiker. Unter den meist eher mittelmässigen finden sich jedoch zweifelsohne auch sehr viele Gute.

Aber das, was sich die Straßenmusiker von Samuel Harfst aus Mittelhessen jetzt haben einfallen lassen, das gab es auch in Berlin noch nicht.

Am 8. September 2010 startet das Trio um den gleichnamigen Bandleader Samuel Harfst im Rahmen der Popkomm den Weltrekordversuch zum längsten Straßenkonzert.

Am Tag der Eröffnung der Popkomm 2010, dem 8. September, steigt vor der Eingangshalle des ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhof der Versuch. Den ersten Ton des Straßenkonzerts gibt der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, per Gongschlag an.

Mit der Bewerbung von Samuel Harfst weitet Guiness World Records ihre Kategorien um die des „längsten Straßenkonzerts der Welt“ aus. „Wir spielen so lange, bis wir nicht mehr können. Schließlich wollen wir unseren Nachfolgern den Wettbewerb nicht zu einfach machen“, erklärt Samuel Harfst ambitioniert. „Um möglichst lange durchzuhalten, ist vor allem die Unterstützung durch andere Musiker und das Publikum wichtig. Deshalb hoffen wir natürlich, dass möglichst viele Menschen uns dabei helfen, viele Stunden Straßenkonzert-am-Stück vorzulegen“, so Harfst.

Die Unterstützung des Publikums und aller interessierten Künstler kommt aber nicht nur der Band zugute. Während des Konzerts eingenommenen Spenden kommen einem guten Zweck zu. Die Spenden fließen komplett der Hilfsorganisation CHILDREN for a better World e.V. zu, der Samuel Harfst verbunden ist, seit er im vergangenen Jahr auf deren 15. Jubiläum auftrat.

„Die Popkomm als Plattform für den Weltrekordversuch von Samuel Harfst zu nutzen, ist optimal“, so Dr. Ralf Kleinhenz, Managing Director der Popkomm. „Denn sowohl auf der Popkomm als auch beim dazugehörigen Popkomm Showcase Festival präsentieren sich vornehmlich Bands aus der ganzen Welt, die kurz vor ihrem Durchbruch auf dem deutschen Musikmarkt stehen. Das trifft zweifelsohne auch auf Samuel Harfst zu“, unterstreicht Kleinhenz.

Samuel Harfst ist auf dem besten Wege, Deutschlands bekanntester und erfolgreichster Straßenmusiker aller Zeiten zu werden. Und das zu Recht, wie sein am 10. September 2010 bei der EMI Music Germany erscheinendes Major-Debütalbum „Alles Gute zum Alltag“ beweist.

Weitere Infos unter:
www.popkomm.de
www.popkommlive.com
www.samuelharfst.de