Vollbedienung für Sänger

Sennheiser und TC-Helicon stellten auf der diesjährigen NAMM-Show zwei attraktive Kombinationen aus Mikro und Effektgerät vor.

Sennheiser und TC-Helicon stellten auf der diesjährigen NAMM-Show zwei attraktive Kombinationen aus Mikro und Effektgerät vor. Sängerinnen und Sängern sollen sich damit ungeahnte kreative Möglichkeiten eröffnen.

Sennheiser Mikro vs. TC-Helicon VoiceLive Play

Während Sennheiser eine spezielle Variante seines Evolution-835-Vocalmikrofons mit Effektschalter beisteuert, bringt TC-Helicon die Effektgeräte VoiceLive Play für Sänger und VoiceLive Play GTX für Sänger/Gitarristen mit in die Equipment-Ehe. „Mit diesen Komplettpaketen bekommen Sängerinnen und Sänger ein Mikrofon mit hervorragendem Sound und gleichzeitig die volle Kontrolle über ihren Gesang – mit einer breiten Palette an Effekten“, so Michael Polten, Direktor für Customer Relations bei Sennheiser.

Effektsteuerung direkt am Mikrofon

Herzstück der beiden Komplettpakete ist Sennheisers e 835 fx, eine spezielle Version von Sennheisers beliebtestem Gesangsmikro, bei dem der Künstler über einen speziellen Schalter seine Gesangseffekte direkt am Mikro steuern kann. So lassen sich beispielsweise verschiedene Voreinstellungen an­wählen oder die Hit-, Loop- und Talk-Funktionen aktivieren. TC-Helicon steuert wahlweise die Gesangseffektgeräte VoiceLive Play oder VoiceLive Play GTX bei. „Mit diesen Geräten muss sich der Künstler keine Gedanken mehr machen, wie er in den unterschiedlichen Klubs klingt“, so TC-Helicon-CEO Kevin Alexander.

Nähere Infos: www.sennheiser.de

Quelle: Sennheiser