Urteil im Plagiatsprozess gegen Gary Moore

Gary Moore hat den Prozess um sein Solo in dem Song „Still Got The Blues“ verloren. Ihm wurde vorgeworfen, das Solo aus dem Song „Nordrach“ der deutschen Band Jud’s Gallery kopiert zu haben.

Gary Moore hat den Prozess um sein Solo in dem Song „Still Got The Blues“ verloren. Ihm wurde vorgeworfen, das Solo aus dem Song „Nordrach“ der deutschen Band Jud’s Gallery kopiert zu haben. Moore bestreitet, den Song von 1974 jemals zuvor gehört zu haben, zumal er 1990, als Moore „Still Got The Blues“ veröffentlichte, nicht auf Platte erhältlich war.

Ein Münchner Gericht beschloss am Mittwoch, dass Moores Solo jedoch so ähnlich sei, dass es ein Plagiat sein müsse. Der Ire und sein Plattenlabel müssen nun dem Jud’s-Gallery-Frontmann Jürgen Winter Schadensersatz zahlen. Wie viel Geld Winter bekommt, ist noch nicht festgelegt.

Am 6. Dezember 2000, also vor fast genau acht Jahren, reichte Jürgen Winter bei der 21. Zivilkammer des Landgerichts München I die Klage ein.

In guitar 5/05 findet ihr übrigens eine ausführliche Zusammenfassung der Geschichte.

Ob er Ärger in Deutschland hat oder nicht: Gary Moore beehrt im März die hiesigen Konzerthallen mit seinem neuen Album ‘Bad For You Baby’ – und guitar präsentiert die Tour.

17.03. – Münster, Jovel
18.03. – Köln, E-Werk
20.03. – Berlin, Tempodrom
22.03. – Rastatt, Badnerhalle
24.03. – Hannover, Capitol
25.03. – Dresden, Alter Schlachthof
27.03. - Bad Arolsen, Outback
28.03. - Neu-Isenburg, Hugenottenhalle
30.03. – Ravensburg, Oberschwabenhalle
31.03. – Bamberg, Jako-Arena