Tag der offenen Tür bei der SAE

SAE Institute bundesweit laden am 11. Mai zu einem Tag der offenen Tür.

Für eine professionelle Arbeit in der Audio- und Medienbranche ist eine fundierte Ausbildung unerlässlich. Diese bietet das weltweit größte Institut SAE (School of Audio Engineering) an mittlerweile neun deutschen Standorten an.

Am 11. Mai 2019 findet zwischen 14 und 18 Uhr an jedem Campus  der SAE (Berlin, Bochum, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Stuttgart) ein Tag der offenen Tür statt.

Studienfächer an der SAE

Während des Tags der offenen Tür werden alle Studienfächer der SAE vorgestellt. Dazu zählen

  • Audio Engineering
  • Visual FX & 3D Animation
  • Game Art & 3D Animation
  • Games Programming
  • Digital Film Production
  • Webdesign & Development
  • Cross Media Production
  • Music Business

Dreiviertel der Ausbildungszeit an der SAE ist praxisorientiert und umfasst neben Grundlagen zu Signalfluss, Schall und Verkabelung vor allem Themen wie Mixing, Effektkunde, Akustik, Mikrofonie und Lautsprecher, sowie die Arbeit an einer softwarebasierten Digital Audio Workstation.

Während des Studium kann man sich an der SAE auf einen der Kernbereiche Musikproduktion, Recording, Mixing oder Mastering zu spezialisieren. Die Studienzeit bis zum diplomierten Audio-Engineer beträgt 18 Monate. Der nächste Kurs startet im September 2019.

Wer nicht gleich ein Diplom anstrebt, kann sich auch über die Zertifikatskurse Home & Studio Recording und Hip Hop Producer an der SAE informieren. Für DJs und Produzenten der elektronischen Musik dürfte der Kurs Electronic Music Production interessant sein.

Das ist am Tag der offenen Tür an der SAE geboten

Verschiedene Vorträge behandeln das SAE Ausbildungskonzept, das sich mitunter bis zum Erwerb eines Bachelor- und Masterabschlusses erstrecken kann. Daneben werden Führungen durch die Räumlichkeiten und Studios angeboten. Kostenlose Workshops gibt es in den Studios und an den Arbeitsplätzen. Studenten präsentieren zudem ihre Projekte.

Zukünftige Audio-Engineers beziehungsweise Absolventen eines BA/BSc (Hons) für Audio Production bekommen einen Einblick in die Arbeitswelt eines modernen Tonstudios. Ihre Kenntnisse lassen sich in folgenden Bereichen einsetzen:

  • Musikproduktion
  • Live-Sound
  • Postproduktion für Film und Fernsehen
  • Radio
  • Sound-Design
  • Spiele

Nicht zuletzt gibt es die Möglichkeit, die Studenten, Betreuer, Dozenten und die Schulleitung in einem individuellen Gespräch am Tag der offenen Tür persönlich kennenzulernen.

Wer sich für eine Ausbildung an der SAE interessiert, bekommt hier nähere Informationen.