Systemhaus setzt bei Jazz-Festival auf Gravity-Stative

Tausende Zuschauer lockt Jahr für Jahr die Veranstaltung Jazz Open Hamburg in die Hansestadt. Während der Auftritte von Jazz-Musikern wie Omar Sosa setzte dabei das Systemhaus für Medien- und Veranstaltungstechnik, PM auf sprichtwörtlich standfeste Produkte.

Beim Jazz-Open-Hamburg-Festival kamen in diesem Jahr die neuen Stative von Gravity zum Einsatz. Sie wurden auch während der Show des Echo-Jazz-Preisträgers Omar Sosa verwendet.

Verlässliche Standfestigkeit

Tobias Lange, seines Zeichens Geschäftsführer der verantwortlichen Ton- und Veranstaltungstechnikfirma betonte in diesem Zusammenhang vor allem die Standfestigkeit der Gravity-Stative, auf die man sich jederzeit voll verlassen könne. Dass sich die Stative zudem mit wenigen Handgriffen auf- und zusammenklappen lassen, spare zudem Zeit und Nerven.

Außergewönliches Festival

Das Jazz Open Hamburg zählt nach Angaben des Gravity-Vertriebs Adam Hall zu den außergewöhnlichsten Festivals Deutschlands. Seit 1996 präsentieren Hamburger Musiker und musikalische Gäste aus aller Welt an zwei Tagen im Juli die Strömungen aktueller Jazz-Musik. Jährlich kommen bis zu 10.000 Zuschauer zu dem genannten Event.

Nähere Infos: www.adamhall.com



Quelle: Adam Hall