Spector setzt auf traditionelle Looks

In Sachen Design ganz neue Wege beschreitet Stuart Spector mit dem Coda Bass.

In Sachen Design ganz neue Wege beschreitet Stuart Spector mit dem Coda Bass. In Konstruktion und Design ganz klassisch und traditionell ausgerichtet soll das Modell ein typischer Spector in Sound, Verarbeitung und Bespielbarkeit sein. Kein Wunder, denn der Coda wird in Handarbeit im Spector Custom Shop USA gebaut. Der Korpus wird aus amerikanischer Erle gefertigt, der geschraubte Ahornhals kommt mit flachem Pau-Ferro-Griffbrett mit 20 Bünden und Dot Inlays.

Das Herz des Coda bildet die Elektronik. Hier kommen nur feinste Zutaten zum Zuge: zwei der brandneuen Aguilar J-Type Single Coils in Kombination mit der Aguilar OBP-3 Elektronik, die Bässe, Mitten und Höhen anheben und absenken kann. Die Mittenfrequenz lässt sich per Push/Pull Poti sogar von 400 Hz auf 800 Hz schalten.

Nähere Infos: www.gknauer.de
Preis (UVP): 2.730 Euro inkl. Case