Special: LED-Panels auf der Bühne

Das Auge gehört zu den selbstbewusstesten Teilen des menschlichen Körpers überhaupt: Es sieht, es isst und es hört mit. Es ist ein Sinnesorgan, überträgt Gefühle und Emotionen. Hier ein Einblick, wie ihr bewegte, LED-basierte Bilder von der Bühne direkt in das Unterbewusstsein des Publikums transportiert.

Nicht lange ist es her, da sorgte die LED-Technik als neuartige Beleuchtungsvariante für Furore. Dabei reicht ihre lange Geschichte bis zu ihrer Geburtsstunde in das Jahr 1962 zurück. Wie revolutionär sie sich vom Schlummerstatus bis zur heutigen Präsenz entwickeln sollte, wurde erst in den letzten Jahren deutlich. Mit der Perfektionierung der auf Halbleiterbasis basierenden Herstellung erschlossen sich vielfältige Möglichkeiten, sie kommerziell ein- und umzusetzen. Ein kompletter Produkt- und Industriebereich wurde förmlich positiv auf den Kopf gestellt. Das hatte unmittelbare Auswirkungen auf den Event- und Veranstaltungsbereich, der diese damals neuartige Technologie nur allzu gerne, aufgrund seiner innovativen Praxistauglichkeit, adaptierte. LEDs haben, im Vergleich zu den bis dato eingesetzten Entladungsleuchtmitteln, herausragend farbintensive Eigenschaften bei deutlich geringerer Wärmeentwicklung. Vermutlich mehr als ein angenehmer Nebenaspekt waren und sind der minimale Energieverbrauch und die Langlebigkeit der Leuchtmittel – Argumente der Umweltfreundlichkeit und der Kostensenkung gleichermaßen...