Special: Komplettes Beschallungsequipment Teil 2

Nachdem wir in unserem Special der letzten Ausgabe herausgearbeitet haben, welche Beschallungsanlage sich für welche Zwecke anbietet, gehen wir diesen Monat an die Frage, wie man die besten klanglichen Ergebnisse aus diesen Anlagen zieht.

Im Teil 2 unseres Specials gehen wir davon aus, dass ihr euch bereits ein Soundsystem angeschafft habt. Da nicht jeder Musiker über eine abgeschlossene Ausbildung als Tontechniker verfügt, ist man als Laie oft überfordert, wenn es um die optimale Einstellung von Tontechnik-Equipment geht. Unser nachfolgender Artikel will euch helfen, euer Equipment besser zu verstehen und die für euch passenden Einstellungen zu ermitteln, damit ihr aus eurem PA-System den besten Sound herausholen könnt.

Wie viele andere Bereiche hat sich auch der Bereich Audio-Equipment in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Die zunehmende Miniaturisierung und der verstärkte Einsatz der Digitaltechnik haben dazu geführt, dass die Geräte einen immer größer werdenden Funktionsumfang anbieten, wodurch die Bedienung immer komplexer und für den Laien unverständlicher wird. Selbst kleine Kompakt-Anlagen verfügen heute schon über DSP-Schutzschaltungen und eine Vielzahl integrierter Funktionen und Effekte, wie z. B. Gates, Limiter, Kompressoren etc. Um sein Equipment sachgerecht bedienen und einstellen zu können, ist man auch als Musiker gezwungen, sich mit der Technik auseinander zu setzen. Auf den nachfolgenden Seiten wollen wir euch daher einen kleinen Leitfaden für die richtige Einstellung eures PA-Audio-Equipments liefern und dabei den einen oder anderen Fachbegriff erklären ...