Softsynth Image Line Ogun – Spezialist für metallische Klänge

Ogun, der neue, additive Software Synthesizer von Image Line ist dafür geschaffen worden, realistische Metall-Sounds zu kreieren und bietet noch mehr Features.

Der Name des neuen Software Synthesizers von Image Line ist Programm. Ogun, benannt nach einer einer Gottheit für unter anderem Feuer und Eisen, ist laut Hersteller optimiert für metallisch-reiche und schimmernde Klangfarben. Er soll wie geschaffen dafür sein, realistische Metall-Sounds zu kreieren, bietet jedoch noch mehr Features.

 

Additive Synthese

 

Ogun arbeitet mit FFT-basierter, additiver Synthese. Komplexe Wellenformen entstehen durch die Kombination von harmonischen Vielfachen der Grundfrequenz und die Erzeugung von 32.767 Oberschwingungen. Die charakteristische Synthese-Engine kann diese Oberschwingungen durch die „Harmonic Mapping“-Funktionen modulieren und verspricht so weitreichende Klangkontrolle. In der Timbre-Sektion wird die Gewichtung und Wahrscheinlichkeit bestimmt, mit der jede Schwingung im Spektrum des Klangs auftaucht.

 

Komplexe Sounds und Intuition

 

Einer der leichtesten Wege, komplexe Klänge zu erzeugen ist die Resynthesefunktion von Ogun. Ein Inputsound kann analysiert und dessen Klangfarbe automatisch reproduziert werden. Von Start und Ende des Samples werden Harmonic Mappings erstellt, zwischen denen gemorpht werden kann. Syntheseparameter lassen sich auch einem XY-Modulationsfenster zuweisen und dort intuitiv bedienen, auch von externen Controllern. Mit an Bord sind außerdem Effekte: EQ, Chorus, Delay, Reverb, Filter, Unison.

 

Ausprobieren

 

Das Ogun-PlugIn funktioniert als VSTi, eine FL-Studio-Implementierung ist in der Entwicklung. Ihr könnt euch auch sofort eine Demoversion von Ogun downloaden und es selbst ausprobieren unter http://www.image-line.com/documents/ogun.html.

 

Nähere Infos: www.musonik.de

 

Jede Menge Infos über PlugIns findet ihr auch auf www.ppvmedien.de.