Sennheiser unterstützt Talented-Musikwettbewerb mit Mikrofonen

Talented, der Musikwettbewerb an Schulen, wird bereits seit 2015 mit Equipment von Sennheiser umgesetzt. Besonderer Beliebtheit erfreut sich dabei offenbar das digitale Drahtlossystem Evolution Wireless D1.

Talented, der Musikwettbewerb an Schulen, wird bereits seit 2015 erfolgreich mit Equipment von Sennheiser umgesetzt. Besonderer Beliebtheit erfreut sich dabei laut Sennheiser das digitale Drahtlossystem Evolution Wireless D1, das im Frequenzbereich um 2,4 GHz arbeitet und sich damit sowohl anmelde- als auch kostenfrei betreiben lässt.

Von der dynamischen Kapsel bis zum Echtkondensator

Zum System gehören der Empfänger EM D1, der Taschensender SK D1 sowie der robuste Handsender SKM D1, der mit oder ohne Mute-Schalter verfügbar ist und sich mit unterschiedlichen Mikrofonkapseln bestücken lässt. Zur Auswahl steht ein breites Angebot, das sich vom dynamischen Modell MMD 835 BK bis zur Echtkondensatorvariante MMK 965 erstreckt. Sender und Empfänger konfigurieren sich selbsttätig und verständigen sich ohne Zutun des Anwenders auf eine geeignete Übertragungsfrequenz. Werden mehrere Sennheiser-EW-D1-Systeme parallel genutzt, koordinieren sie sich untereinander.

Durchwegs positive Resonanzen

Talented nutzt auch im Jahr 2016 das Sennheiser-EW-D1-System für die Dauer des gesamten Wettbewerbs. Bei den jungen Musikern stößt das Sennheiser System durchwegs auf positive Resonanz: Ein guter Bühnenauftritt lebt von einem guten Klangergebnis, erklärt Marc Nold alias Phasenkind, der 2015 Sieger im schleswig-holsteinischen Niebüll wurde. Ich war überrascht, dass ich bei meinem Auftritt bei Talented mit einer qualitativ so hochwertigen Mikrofontechnik arbeiten durfte. Ich freue mich, dass Sennheiser junge Musiker wie mich durch das Engagement bei Talented unterstützt. Ich habe mich auf der Bühne sehr wohl gefühlt, hatte viel Spaß und konnte das Publikum mit diesem Sound optimal begeistern.

Plug and Play

Die Sennheiser-EW-D1-Systeme funken im Frequenzbereich 2,4 GHz, der weltweit lizenzfrei genutzt werden kann. Um den störungsfreien Betrieb der Funkstrecken neben anderen 2,4-GHz-Technologien wie WLAN oder Bluetooth sicherzustellen, prüft der EW-D1-Empfänger kontinuierlich die Belegung des Frequenzbands und wechselt bei Bedarf unhörbar auf eine störungsfreie Frequenz. Die Gesamtlatenz beträgt laut Hersteller lediglich 3,9 Millisekunden. Um optimale Pegelverhältnisse sicherzustellen, soll das System die Empfindlichkeit der Mikrofone automatisch anpassen.

Guter Klang bei unkomplizierter Handhabung

Dass guter Sound trotz unkomplizierter Handhabung nicht zu kurz kommt, soll nach Herstellerauskunft die jahrzehntelange Erfahrung des Audiospezialisten Sennheiser garantieren. Torben Stallbaum, Technischer Leiter bei Talented, äußert sich mehr als zufrieden: Durch die Sennheiser-Tontechnik sind wir in der Lage, den Schülern eine Bühnenerfahrung auf allerhöchstem Niveau zu bieten. Die Künstler und Bands, die bei Talented in der Regel ihre ersten musikalischen Erfahrungen sammeln, können mit der ew-D1-Technik einen optimalen Output ihrer Musik erzielen. Wir freuen uns, dass wir durch das hochwertige Equipment den professionellen Rahmen bieten können, welchen die jungen und motivierten Talente verdienen.

Zum Wettbewerb

Talented ist Deutschlands erster Musikwettbewerb an Schulen, der unter dem Motto Dein Talent, Deine Chance von Schülern für Schüler organisiert wird. Bands und Solokünstlern wird hier die Möglichkeit gegeben, ihr Können in einem professionell organisierten Wettbewerb unter Beweis zu stellen. Alle Auftritte werden durch eine kompetent besetzte Jury bewertet. Die Gewinner des Wettbewerbs können sich auf eine professionelle Tonstudioaufnahme, Band- und Künstler-Coachings, Konzertauftritte sowie auf attraktive Sachpreise freuen. Das Talented-Finale-2016 findet im Dezember in Hamburg statt und wieder werden sowohl kabelgebundene als auch drahtlose Mikrofonen von Sennheiser mit von der Partie sein.

Nähere Infos: www.sennheiser.com, www.talented.de



Quelle: Sennheiser