Samuel Harfst: Weltrekord geglückt!

Die Sensation ist perfekt: Samuel Harfst und sein gleichnamiges Trio haben nach 24 Stunden das längste Straßenkonzert der Welt beendet und damit auf der Popkomm 2010 einen Weltrekord aufgestellt, der in das Guinness Buch der Rekorde eingehen wird [SC berichtete, tiny.cc/7tfr4].

Die Sensation ist perfekt: Samuel Harfst und sein gleichnamiges Trio haben nach 24 Stunden das längste Straßenkonzert der Welt beendet und damit auf der Popkomm 2010 einen Weltrekord aufgestellt, der in das Guinness Buch der Rekorde eingehen wird [SC berichtete, http://tiny.cc/7tfr4].

Am gestrigen Mittwoch um 10:55 Uhr hatte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit mit einem Gongschlag das ambitionierte Unterfangen des 24-jährigen Sängers und Songwriters Samuel Harfst offiziell gestartet.

Seitdem sangen und spielten Samuel Harfst, sowie seine beiden Bandmusiker David Harfst und Dirk Menger vor der Festivalzentrale der Popkomm am ehemaligen Flughafen Berlin-Tempelhof einen historischen Songmarathon.

„Ich bin total erschöpft, aber vollkommen glücklich, dass uns dieses einmalige Straßenkonzert gelungen ist“, erklärte Samuel Harfst kurz nach Beendigung des Konzerts am heutigen späten Vormittag.

Ausdrücklich bedankte er sich auch bei den vielen anderen Musikern und Künstlern, die seine Band und ihn bei diesem außergewöhnlichen Konzertereignis unterstützt haben, das schon im Vorfeld auf großes Medieninteresse gestoßen war und für zahlreiche Schlagzeilen gesorgt hatte.

Das längste Straßenkonzert der Welt, das Samuel Harfst nun in Berlin mit Bravour absolviert hat, kommt einem guten Zweck zugute: Alle Konzertspenden sowie ein Euro pro verkaufter CD gehen an die Kinderhilfsorganisation Children for a better World e.V., die der Künstler seit geraumer Zeit unterstützt.

Die Kriterien, unter denen das Konzert ausgerichtet wurde, sahen lediglich fünf Minuten Pause pro Stunde vor, sowie höchstens 30 Sekunden Pause zwischen den einzelnen Songs. Außerdem durfte kein Song innerhalb von vier Stunden zweimal gespielt werden. Zu den zahlreichen Musikern und Künstlern, die das Trio um Samuel Harfst für kleine Session-Einlagen tatkräftig unterstützten, zählen neben den beiden Sängern und Songwritern Pohlmann und Erik Penny die befreundeten Straßenmusiker Tobias Hundt, Timothy Lucey und Robert Laupert.

Während die 24 Stunden von Berlin Samuel Harfst wohl noch einige Zeit in den Knochen stecken werden, kann sich der frischgebackene Weltrekordler schon auf das nächste Highlight seiner Karriere freuen: Am morgigen 10. September erscheint sein Majordebütalbum „Alles Gute zum Alltag“, das den derzeit wohl bekanntesten deutschen Straßenmusiker nun auch zum erfolgreichsten machen könnte. Möge das Album genauso gelingen wie der Weltrekord!

Weitere Infos unter: www.samuelharfst.de