Roland freut sich über Verkaufserfolg der V-Accordions

Roland feiert den Verkauf von über 10.000 Exemplaren seiner V-Accordions. Das erste V-Accordion hatte der Musikinstrumentenhersteller 2004 auf den Markt gebracht.

Roland feiert aktuell den Verkauf von über 10.000 Exemplaren seiner V-Accordions. Im Jahre 2004 brachte Roland das V-Accordion auf den Markt, ein in Italien produziertes digitales Akkordeon, welches verschiedenste klassische Akkordeons präzise digital nachbilden kann. Seit damals ist die V-Accordion-Familie auf aktuell 12 Modelle angewachsen, vom Topmodell FR-7x bis hin zum kompakten FR-1. Alle Modelle sind wahlweise mit Klaviertasten oder Knopftastatur erhältlich. Mit der Produktauswahl wuchs auch das Publikum und bis Ende 2009 wurde die stattliche Anzahl von 10.000 V-Accordions verkauft.

Da viele internationale Stars in den Bereichen Pop, Rock, Latin und Jazz das V-Accordion erfolgreich in ihrer Musik einsetzen, ist es zunehmend auch bei jungen Musikern sehr erfolgreich. Um diesen Erfolg angemessen zu würdigen, werden die Produktnamen aller neuen Modelle ein "X" - das Zeichen für die römische Zahl 10 - am Ende ihres Produktnamens tragen. Gleichzeitig weist das "X" auf deren Erweiterbarkeit (alle neuen Modelle sind eXpandierbar) hin.

 

 


Anzeige
Ikutaro Kakehashi - Mein Leben für die Musik
Die Autobiographie des Gründers der Firma Roland liefert faszinierende Einblicke in die Denkweise und Strategie eines der einflussreichsten Innovatoren der Musikbranche. Ein spannendes Buch für Musiker und Freunde der elektronischen Musik, für Brancheninteressierte und Roland-Fans.
mehr