Powersoft führt Umweltsigel ein

In Zeiten explodierender Energiekosten und im Bewusstsein um die Risiken des Klimawandels kennzeichnet Powersoft ab sofort seine besonders umweltfreundlichen Produkte mit seinem neuen Siegel:

„green audio power®“.

In Zeiten explodierender Energiekosten und im Bewusstsein um die Risiken des Klimawandels kennzeichnet Powersoft ab sofort seine besonders umweltfreundlichen Produkte mit seinem neuen Siegel:
„green audio power®“.

Dieses Siegel soll stehen für die Kombination aus:

 

  • Wirkleistungskorrektur oder PFC (abgekürzt für englisch „Power Factor Correction“): Nicht korrigierte Verstärker verursachen durch die Phasenverschiebung zwischen Spannung und Strom gravierende Blindlasten im Stromnetz. PFC kann diese Blindlasten bei gleicher Ausgangsleistung um ca. 40 Prozent reduzieren. 40 Prozent an elektrischer Leistung, die erst gar nicht produziert und in die Netze eingespeist werden muss.

  • Class-D Endstufen: Der außergewöhnlich hohe Wirkungsgrad der von Powersoft 1995 eingeführten Technologie im Bereich von ca. 95 Prozent schlägt sich direkt auf die Größe und das Gewicht der Geräte nieder. So addiert sich zur direkten Stromersparnis bei der Erzeugung der Ausgangsleistung noch die Reduktion bei den CO2 Emissionen beim Transport im Touring-Betrieb bzw. beim Energieaufwand für die Klimatisierung von ELA-Zentralen in Installationen.

Nähere Informationen bei: www.laauser.com