PopMeeting Niedersachsen 2010: Know-how für erfolgreiche Popmusikförderung

Auf dem diesjährigen PopMeeting der LAG Rock Niedersachen e.V. finden wieder vier interessante Workshops für Musiker, Musikförderer und Multiplikatoren statt. Hierbei geben erfahrene Referenten Tipps aus der Praxis. Neben den Workshops bietet das Popmeeting in erster Linie ein Forum für Diskussionen und Workshops, die zu konkreten Projektanträgen führen werden.

Auf dem diesjährigen PopMeeting der LAG Rock Niedersachen e.V. finden wieder vier interessante Workshops für Musiker, Musikförderer und Multiplikatoren statt. Hierbei geben erfahrene Referenten Tipps aus der Praxis. Neben den Workshops bietet das Popmeeting in erster Linie ein Forum für Diskussionen und Workshops, die zu konkreten Projektanträgen führen werden.

Folgende Workshops werden dieses Jahr angeboten:
„Tricks und Kniffe von Veranstaltern für Veranstalter“
„Förderlandschaften“
“Welche Vorstellungen hat das Ministerium für Wissenschaft und Kultur vom Musikland Nieder­sachsen und wie lässt sich dies mit den Ideen von Bundesinitiativen wie der Initiative Musik kombinieren? Wie arbeiten die einzelnen Förderer bei Gemeinschaftsprojekten zusammen?“
„Rockmusikinitiativen in Niedersachsen – was gibt es wo?“

Die Teilnehmergebühr für das PopMeeting Niedersachsen beträgt 48 Euro für beide Tage und 27 Euro für einen Tag.

Das ausführliche Programm inklusive Anmeldung ist unter www.popmeeting-nds.de zu finden. Zudem ist die Anmeldung auch telefonisch unter 0511/351609, per E-Mail an luedeck@lagrock.de, sowie per Fax an 0511/351870 abwickelbar. Anmeldeschluss ist der 25.09.10.

„Nachwuchsförderung und der Erhalt einer lebendigen Liveclub-Szene sind essentiell für die Musikszene in Deutschland. Denn ohne Nachwuchsförderung gibt’s auch irgendwann keine Stars mehr. Deswegen unterstützen wir die LAG Rock Aktionen.“

Revolverheld