Peaveys 6505-Amps feiern Geburtstag

Die 6505-Verstärker des Anbieters Peavey haben sich in den letzten 20 Jahren zu Ikonen des Heavy-Sounds gemausert.

Nicht viele Gitarrenamps werden zu waschechten Klassikern, aber Peaveys 6505-Verstärker haben sich in den letzten 20 Jahren zu Ikonen des Heavy-Sounds gemausert und zweifellos den Metalsound vieler Gitarristen über zwei Dekaden entscheidend geprägt.

Erster Amp für härteren Metal Sound

„Der 6505 war der erste Amp für einen härteren Metal Sound“, so Produzent Andy Sneap. Ein wichtiger Schlüssel, um diesen typischen Sound überhaupt erst möglich zu machen, ist Peaveys patentierte Resonanzschaltung, welche die extremen Bässe sehr tight hält. Sie erlaubt dramatische Änderungen in der Basswiedergabe und ermöglicht es, den erweiterten Tieffrequenzbereich klar und durchsetzungsstark darzustellen. „Wenn man die Resonanzfunktion aktiviert, erhält man fast einen weiteren Sub-Harmonic-Sound unterhalb des normalen Basstons“, so Richardson, welcher für Machine Head, Chimaira und weitere erfolgreiche Bands gearbeitet hat. „Das sind einige der härtesten Sounds welche ich jemals aufgenommen habe.“

Noch immer erste Wahl

Der Amp ist immer noch erste Wahl für angesagte Künstler wie Bullet For My Valentine, Asking Alexandria, All That Remains, Black Veil Brides, The Devil Wears Prada, Bring Me The Horizon, August Burns Red und viele mehr.

Quelle: Peavey,
Nähere Infos: www.peavey.com/6505