Pearl stellt neue Export-Sets vor

Pearl stellt auf der Musikmesse eine weitere Neuauflage seines jahrzehntelangen Verkaufsschlagers Export vor.

Pearl stellt auf der Musikmesse eine weitere Neuauflage seines jahrzehntelangen Verkaufsschlagers Export vor. Die 2013-Edition der Export-Sets sind Herstellerangaben zufolge mit Pearls „Superior Shell Technology“ realisiert worden. Auf diese Weise könne der klassische Export-Sound nun zu einem äußerst bezahlbaren Preis angeboten werden.

Starke Kessel, hochwertige Hardware

Die 7,5 Millimeter starken Kessel bestehen aus sechs Lagen Pappel und asiatischem Mahagony und sind mit einer 45-Grad-Kesselgratung und 1,6 mm starken dreifach geflanschten Spannreifen ausgeführt, die einen tieferen und satteren Sound ermöglichen sollen. Die neuen Export-Drums verfügen außerdem über Pearls neue Opti-Loc-Tom-Mounts, die Herstellerangaben zufolge 100 % Stabilität ohne Resonanzeinbußen ermöglichen sollen. Alle Export-Sets sind mit einer passenden sechslagigen 14“-x-5,5“-Snare konfektioniert und werden mit Pearls neuer 830er-Hardware mit vier Cymbalstands, einer Hi-Hat-Maschine sowie dem brandneuen Pearl-Demonator-Bassdrum-Pedal ausgeliefert.

Auf Wunsch auch mit Zildjian-Becken


An Finishes sind folgende Variationen im Angebot: Smokey Chrome, Jet Black, Red Wine, Arctic Sparkle und Electric Blue Sparkle. Sämtliche Export-Sets sind zudem optional mit einem Zildjian-Planet-Z-Cymbal-Pack erhältlich.

Nähere Infos: www.pearleurope.com

Preise (UVP): 808 € bzw. 832 € (mit Zildjian-Planet-Z-Cymbal-Pack)

Quelle: Pearl Europe