Online-Voting: SchoolJam Festival 2019

Es ist wieder soweit: Ab sofort könnt ihr für euren Favoriten des SchoolJam Schülerband-Wettbewerbs abstimmen! Den Finalisten winkt ein Auftritt beim "Hurricane" oder "Southside" Open Air!

Wer steht hinter dem SchoolJam?

Einerseits handelt es sich bei SchoolJam um ein deutschlandweites Schülerbandfestival, das es vielen jungen Bands ermöglicht, sich live zu beweisen.

Andererseits ist SchoolJam Charity ein essentieller Bestandteil. Dieses Projekt stattet besonders Schulen aus sozialen Brennpunkten mit Musikinstrumenten und weiterem Equipment aus und unterstützt Lehrer dabei, Musik-AGs zu gründen.

Interessierte Lehrer können sich mit einem didaktischen Konzept für dieses Projekt bewerben und auf diese Weise finanzielle Hilfe beim Kauf von Instrumenten bekommen. Das Geld für die SchoolJam Charity stammt aus Versteigerungen handsignierter Instrumente, die von Weltstars wie Carlos Santana oder Phil Collins gestiftet wurden.

Warum gibt es den SchoolJam?

Musikmachen beeinflusst die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen positiv. Gefördert werden nicht nur Kreativität, Konzentrationsfähigkeit und Geschicklichkeit, sondern auch - ähnlich wie beim Sport - das soziale Verhalten in einer Gruppe.

Deswegen will das SchoolJam Projekt die Freude am Musizieren fördern. Junge Menschen dazu motivieren, Bands zu gründen und schließlich zu entdecken, wie viel Spaß es macht, live aufzutreten.

Dabei geht es natürlich auch darum, so viele junge Menschen wie möglich dafür zu begeistern, ein Instrument zu erlernen. Zugleich soll bei dem Schülerbandfestival aber auch die beste Schülerband Deutschlands ermittelt werden.

Bereits im Jahr 2002 formierte sich die Inititative rund ums Festival, seit 2010 hat der SchoolJam e.V., der Ende 2008 gegründet wurde, einen gemeinnützigen Status. Das Festival wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Neben anderen Förderern unterstützen auch die Magazine SOUNDCHECK, drumheads!!, guitar, guitar acoustic, Tastenwelt, KEYS und das Recording Magazin das Schülerband-Festival.

Online-Voting für den Einzug ins Finale

Und hier geht es zum Voting! Diese zwanzig Bands haben die Chance, es ins Finale bei der Musikmesse in Frankfurt zu schaffen!

Beim Finale der letzten acht Bands des SchoolJam-Wettbewerbs am 5. April 2019 auf der Frankfurter Musikmesse können die Schülerbands je einen Auftritt auf dem „Hurricane“ und dem „Southside“ Open Air gewinnen!

Damit nicht genug: Den Siegern winkt eine zweitägige Aufnahme-Session in den legendären Abbey Road Studios in Frankfurt und ein Live-Coaching!

So kommt ihr zu den "Regio-Finals" des SchoolJam Festivals

Seit seinen Anfängen rufen die Veranstalter jedes Jahr ab September über 17 000 Schulen dazu auf, am Wettbewerb teilzunehmen. Das Demomaterial kann bis 21. Dezember eingeschickt werden.

Bei den „Regio-Finals“, die in zehn deutschen Städten durchgeführt werden, sind bereits die besten 120 Bands herausgefiltert worden. Die Neulinge bekommen die Gelegenheit, sich gegen sieben bis neun weitere Bands durchzusetzen. Gleichzeitig können die Schülerbands Bühnenerfahrung sammeln und vielfältige Kontakte knüpfen.

Die Jury, die über das Weiterkommen entscheidet, setzt sich aus prominenten Musikern sowie Journalisten und Produzenten zusammen.

Die Finalisten des SchoolJam

Wer es bis nach Frankfurt geschafft hat, tritt in der letzten Runde gegen sieben weitere Bands an. Eine hochkarätige Jury aus bekannten Musikern und anderen Größen des Musikbusiness entscheidet über die Gewinner.

Habt ihr einen Favoriten? Hier könnt ihr dafür abstimmen, wer es ins Finale des SchoolJam am 5. April schaffen soll!