Neues Top-Modell der SQ-Serie

Allen & Heath erweitert die erfolgreiche Serie der 96kHz-SQ-Mixer um das neue Top-Modell SQ-7 mit 33 Fadern. Das neue SQ-7 basiert auf der gleichen XCVI-96kHz-FPGA-Engine wie die bereits eingeführten Modelle SQ-5 und SQ-6.

Die 48-Kanal-Konsole ist mit externen I/O-Expandern wie etwa der tragbaren DX168-96kHz-Stagebox voll kompatibel. Inputs und Mixes können insgesamt 192 Fader-Strips zugeordnet werden, die in 6 Layern organisiert sind. Mit 16 Softkeys und 8 frei konfigurierbare Soft Rotary Controls kann der Workflow des Mixers individuell auf die Bedürfnisse der Show und des Mix-Engineers eingestellt werden. Durch die angekündigten Dante-, Waves- und SLink-Audio-Netzwerkkarten werden die Möglichkeiten zur Erweiterung, Systemintegration, für FOH-Monitor-Splits oder zum Recording noch einmal vervielfacht.

Über die optionalen DEEP-Plug-Ins erhalten SQ-7-User Zugang zu angesagten Kompressor- und Preamp-Emulationen, die direkt und latenzfrei in allen Input- und Mix-Kanälen eingesetzt werden können.

Mit dem SQ-Drive der Konsole können Stereo- und Multitrack-Aufnahmen mit 96kHz Auflösung direkt auf einen USB-Drive erfolgen. SQ kann aber auch an einen PC oder Mac über USB angeschlossen werden und wird so per Plug&Play zu einem Core-Audio- und ASIO-konformen 32x32 Audio-Interface, das in Kürze auch MIDI- und DAW-Kontrollfunktionen erhält. Ein weiteres Feature für AV-Kunden sind zwei unabhängige, voll integrierte und zuweisbare Automatic Mic Mixer (AMM), die auch zu einem umfangreichen 48-Kanal-AMM kombiniert werden können.

Eine große Anzahl an Mixing- und Personal-Monitoring-Apps, externen I/O-Erweiterungen, Audio-Netzwerkkarten sowie die ME Personal Mixer vervielfachen die Erweiterungsoptionen und ermöglichen die Integration von SQ-7 in verschiedenste Setups.

Info: www.eu.audio-technica.com

 

Preis (UVP) 4.290 EUR