Musikpiraterie: Folgen und Konsequenzen

Bundesverband Musikindustrie und SchoolTour klären auf: Informationsabend und Podiumsdiskussion im Kreis Neuss.

In diesen Tagen wird in den Medien regelmäßig über Hausdurchsuchungen, beschlagnahmte Computer und hohe Strafen für Internet-Sünder berichtet. Obwohl den Betroffenen bewusst ist, dass sie sich durch Internetpiraterie strafbar machen, hoffen viele darauf, im Internet anonym zu bleiben. Das Herunterladen von Musik, Filmen, Büchern und Software aus Internettauschbörsen ist in den meisten Fällen ein Verstoß gegen das Urheberrecht und führt nach Branchenangaben allein in Deutschland jährlich zu Schäden in dreistelliger Millionenhöhe.

 

Der Bundesverband Musikindustrie hat sich zum Ziel gesetzt, mit umfangreichen Informationskampagnen über Folgen und Konsequenzen der Internetpiraterie aufzuklären – dazu zählt auch die bundesweite SchoolTour, die bereits seit acht Jahren an allgemeinbildenden Schulen Musik und Kreativität vermittelt.

 

Im Rahmen der in Hochneukirch gastierenden SchoolTour findet am Donnerstag, 28. Februar 2008 in der Peter-Bamm-Halle in Jüchen ein Informationsabend mit anschließender Podiumsdiskussion statt. Die Veranstaltung zum Thema „Musikpiraterie: Folgen und Konsequenzen“ unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Margarete Kranz richtet sich an alle Interessenten aus Schulen, Familien und Medien. Frank Lüngen, Chefermittler der proMedia GmbH aus Hamburg, wird in einem Vortrag über Recht und Unrecht im Internet referieren und  Hintergrundwissen vermitteln. An der anschließenden Podiumsdiskussion nehmen neben dem Vorstandsvorsitzenden des Bundesverbands Musikindustrie, Prof. Dieter Gorny, und dem Initiator der SchoolTour, Jürgen Stark, auch Frank Lüngen sowie ein Überraschungsgast aus der Musikszene teil.

 

Den Respekt vor geistigem Eigentum zu fördern ist ein wesentliches Anliegen der SchoolTour. Seit Jahren besucht die Aufklärungskampagne deutsche Schulen und macht aus Schülern eine Woche lang Komponisten, Texter, Sänger, Tänzer, Produzenten, Konzertmanager, Moderatoren, Interviewer oder Videokünstler, die am Ende der Projektwoche dem Publikum stolz ihre eigenen Werke präsentieren. Den Wert von Kreativität vermitteln sieben Fachdozenten aus den Bereichen Medien und Moderation, Musik- und Filmproduktion, Event Management sowie Tanz und Choreographie. Projektleiter Jürgen Stark: "Jeder Mensch hat Talent, die SchoolTour beweist es. Wer  selber einmal kreativ war, weiß auch den Wert kreativer Arbeit anderer besser einzuschätzen und zu respektieren.“