Mollenhauer bietet Elody-E-Flutes in neuem Gewand an

Die elektronische Blockflöte Elody des hessischen Blockflötenherstellers Mollenhauer soll künftig in vier neuen Airbrush-Designs erhältlich sein.

Die elektronische Blockflöte Elody des hessischen Blockflötenherstellers Mollenhauer wird künftig in vier neuen Airbrush-Designs erhältlich sein. Wir sind davon überzeugt, dass der gute Absatz weiter anhalten wird, so Mollenhauer-Geschäftsführer Stefan Kömpel, der den Umsatzanteil der Elody-E-Flute bei etwa vier Prozent ansetzt. Die elektronische Blockflöte hilft uns, neue Kundenkreise zu erschließen und Stagnation oder Rückgänge in anderen Bereichen mehr als auszugleichen, so Kömpel weiter.

Mollenhauer ist seit fast 200 Jahren am Markt und produziert rund 140 Flötenmodelle deren Preisspanne von 19 Euro, etwa für eine einfache Blockflöte aus Kunststoff, bis hin zu 3.000 Euro für eine Großbassflöte reicht.

Kraftvoller, satter Sound

Die Elody werde insbesondere an Musikschulen und allgemeinbildenden Schulen immer öfter eingesetzt, so Nik Tarasov, seines Zeichens Entwicklungsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung bei Mollenhauer. Dies stünde in klarem Widerspruch zum Trend der vergangenen Jahre in denen die Blockflöten zunehmend aus dem Unterricht verschwanden waren. Wegen ihres kraftvollen, satten Sounds werde die E-Flöte auch von jungen Nachwuchskünstlern aus dem Pop- und Rock-Bereich hoch geschätzt.

Nähere Infos: www.elody-flute.com


Quelle: Mollenhauer