Interview: The Baseballs

The Baseballs sprechen über ihr neues Album, ihren speziellen Sound und die Bewerbung für den ESC ... Ausgabe 04/2014

Die Band wurde 2007 in Berlin gegründet und konnte mit ihrem Debut-Album „Strike“ europaweit Erfolge feiern. Beim diesjährigen Vorentscheid des Eurovision-Songcontest will die Combo die Zuschauer überzeugen und Deutschland in Kopenhagen vertreten. Mit „Game Day“ veröffentlichen die Musiker ihr mittlerweile viertes Album. Wir trafen Basti, Digger und Sam zum Interview und sprachen mit ihnen über das neue Album, den Eurovision-Songcontest und darüber, wie die Jungs ihre Touren vorbereitet.


SOUNDCHECK: Euer neues Album „Game Day“ erscheint im März. Wie lange habt ihr daran gearbeitet?
Digger: Wir haben ungefähr 1 1/2 Jahre dafür gebraucht. Eigentlich war unser Plan, dass wir ein paar Songs schreiben und die dann aufnehmen. Danach wollten wir noch ein paar Cover-Songs machen. Das Songwriting hat dann aber ein Eigenleben entwickelt. Den Song „What You Want“ haben wir beispielsweise recht früh geschrieben und in einer Jam-Session aufgenommen. Der Track ist jetzt in dieser Version auf dem Album, ohne das er groß ausproduziert wurde – also quasi „Live On Tape“. Von anderen Songs haben wir so viele Versionen aufgenommen, dass wir nicht einmal mehr wissen, ob die richtige Version auf der CD gelandet ist. Als wir uns selbst jedoch eine Deadline gesetzt haben, fiel uns auf, dass wir uns noch keine Gedanken über Cover-Songs gemacht hatten – dafür hatten wir 36 selbst geschriebene Songs am Start ...