Hans Zimmer arbeitet mit UAD Powered Plug-Ins!

Der oscarprämierte Komponist Hans Zimmer hat in seiner Karriere bereits die Filmmusik für Block­buster wie die Fluch der Karibik Reihe, Gladiator, König der Löwen, The Da Vinci Code, Sherlock Holmes und Batman: The Dark Knight geschrieben und produziert. Für seinen mittlerweile zum Mar­ken­­zeichen gewordenen Sound verwendet Zimmer in seinem Studio mehrere UAD-2 DSP-Karten, sowie die UAD Powered Plug-Ins.

Der oscarprämierte Komponist Hans Zimmer hat in seiner Karriere bereits die Filmmusik für Block­buster wie die Fluch der Karibik Reihe, Gladiator, König der Löwen, The Da Vinci Code, Sherlock Holmes und Batman: The Dark Knight geschrieben und produziert. Für seinen mittlerweile zum Mar­ken­­zeichen gewordenen Sound verwendet Zimmer in seinem Studio mehrere UAD-2 DSP-Karten, sowie die UAD Powered Plug-Ins.

Egal ob er seinem Sound eine kreative Note hinzufügt oder einen Mix verfeinert: Zimmer setzt auf die UAD Powered Plug-Ins.

„Ich liebe das Roland Space Echo und das ganze Roland Zeug. Das sind die Standards für meine tägliche Arbeit. Jage etwas durch das Space Echo und es wird sofort fan­tas­tisch klingen. Und wenn ich Elemente richtig färben will, gibt es das Trident A-Range EQ Plug-In, das groß­artig auf Snaredrums und ähnlichem ist. (...) Es ist ein großartiges Gefühl, zu wissen, dass der Vorrat an Hall­platten unbegrenzt ist.“

Zu Zimmers Geheimwaffen gehörten seit jeher seine sechs Manley Massive Passive EQs. Seit neu­es­­tem schwört er jedoch auf das neue UAD-2 Massive Passive EQ Plug-In:
„Wir benutzen das neue Massive Passive mittlerweile für alles. Wir besitzen auch sechs Manley Massive Passive Hardware­geräte, die im Augenblick aber einfach nur dastehen und ein wenig verlassen wirken.“

Weitere Infos unter:
www.sea-vertrieb.de
www.uaudio.com
www.hans-zimmer.com