Glastonbudget Festival mit Electro-Voice

Europas größtes Festival für Tribute Bands und Newcomer begeisterte rund 7000 Fans. Während Tribute-Bands ihre Vorbilder imitieren, sorgen Shuttlesound und OneBigStar mit EV-Systemen auf vier Bühnen für „authentischen“ Sound.

Europas größtes Festival für Tribute Bands und Newcomer begeisterte rund 7000 Fans. Während Tribute-Bands ihre Vorbilder imitieren, sorgen Shuttlesound und OneBigStar mit EV-Systemen auf vier Bühnen für „authentischen“ Sound.

 

Nicht „Blur” sondern „Blurb”, nicht „The Killers“ sondern „The Fillers“ und anstatt der mittlerweile aufgelösten „Oasis” präsentierten ihre optischen wie akustischen Look-Alikes „Oasish“ perfekten Britpop: Das „Glastonbudget Festival 2010” ist Europas größtes Festival für Tribute-Bands. Die in diesem Jahr zum sechsten Mal ausgetragene Veranstaltung hat sich mittlerweile als feste Institution im britischen Festivalkalender etabliert – wie über 7000 Zuschauer bewiesen. Sie erlebten auf der idyllischen Turnpost Farm in der Grafschaft Leicestershire 130 Tribute-Bands, die es mitunter musikalisch durchaus mit ihren Vorbildern aufnehmen konnten. Die Rental-Company OneBigStar sorgte mit ihren Electro-Voice-Systemen allemal für absolut authentischen Sound. Die vier unterschiedlich großen Bühnen stellten höchst unterschiedliche Beschallungsanforderungen.

 

Auf der Hauptbühne kamen pro Seite jeweils 12 Electro-Voice XLC-Systeme mit X-Subs zum Einsatz (angetrieben von Tour-Grade-Amps). Für die zweite, den Newcomer-Bands vorbehaltene Bühne, war das kompakte EV XLE Line-Array die ideale Lösung (angetrieben von Electro-Voice-Verstärker aus der CP-Serie). Für die beiden Indoor-Bühnen im stets voll besetzten Zelt vertraute das OneBigStar-Team dagegen auf Electro-Voice-Phoenix- und Tour-X-PA-Systeme.

 

Sean Maxwell von Shuttlesound: „Das Glastonbudget ist für uns schon fast eine Produkt-Messe. Denn hier können wir nahezu unsere gesamte Bandbreite präsentieren: ob große oder kleine Bühne – der Sound war immer top. Und immer von Electro-Voice.“ Das beschränkte sich überdies nicht nur auf Lautsprecher- und Verstärker-Systeme, sondern auch auf eine Vielzahl von Mikrofone. Ein Alles-aus-einer Hand, das Neal Allen, FOH-Ingenieur bei OneBigStar, begeisterte: „Alles ist kompatibel, alles ist einfach zu integrieren: Es ist schon ein großer Vorteil, wenn man nur mit einem Ausstatter arbeitet.“

 

www.electro-voice.com