Futurelight PLB-280 bietet drei Funktionen in einem

Gleich drei Funktionen in einem Gerät bietet der PLB-280 von Futurelight. Der Moving-Head ist Spot-, Beam- und Washlight zugleich.

Der PLB-280 von Futurelight ist quasi die gute Fee unter den Moving-Heads, denn er ist in der Lage, gleich drei Wünsche auf einmal zu erfüllen. Er ist Spot, Beam und Washlight zugleich.

Starke Lichtleistung


Der Futurelight-Moving-Head ist mit einer 280 Watt starken Osram-Sirius-Entladungslampe ausgestattet und kann zum einen mit seiner starken Lichtleistung überzeugen, andererseits aber auch durch seine Flexibilität.

Von eng bis weit

Im Beam-Modus zeigt der PLB-280 einen extrem engen Abstrahlwinkel von lediglich 2°, der dank motorischem Zoom auf bis zu 10° vergrößert werden kann. Das eingebaute, achtfache Prisma vervielfacht die scharfe Abbildung und ordnet sie kreisförmig an, das sechsfach-Prisma erzeugt dagegen eine lineare Abbildung. 14 Gobos und 13 Farben auf dem Farbrad eröffnen zusätzliche darüber hinaus noch weitere Gestaltungsmöglichkeiten.

Verwendet man ihn als Spot, ermöglicht der Zoom einen Abbildungsbereich von 5,5° bis 23°. Zusätzlich zu den Funktionen, die im Beam-Modus zur Verfügung stehen, kommt hier noch ein Gobo-Rad mit neun weiteren, rotierenden Gobos hinzu. Der Wechsel der Gobos ist einfach und schnell zu erledigen.

Starke Washlight-Funktion

Auch den Wunsch nach einem starken Washlight erfüllt der PLB-280 voll und ganz: Per DMX-Befehl wird ein Frostfilter vor die Entladungslampe geschoben. Besonders bemerkenswert ist dabei, dass dieser Filter nicht so viel Licht schluckt, wie man es vielleicht von anderen Geräten gewohnt ist. Die Kraft der Entladungslampe ist eindeutig groß genug, um einen sehr überzeugenden und hellen Washeffekt zu produzieren. Der Einsatz des Zooms ist im hier natürlich ebenfalls möglich.

Trotz der vielfältigen Möglichkeiten, die der Moving-Head bietet, sind die einzelnen Modi mit nur 14 bis 23 Kanälen steuerbar.

Nähere Infos: www.steinigke.de

 

Quelle: Steinigke