EV-Line-Arrays in London

Guter Sound aus EV-Line Arrays weckt historische „Assembly Hall“ aus dem Dornröschenschlaf.

Guter Sound aus EV-Line Arrays weckt historische „Assembly Hall“ aus dem Dornröschenschlaf.

Seit den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts diente die „Assembly Hall", der größte Raum im Rathaus von Islington, als Möbel-Lager und dämmerte im Dornröschenschlaf. Jetzt wurde der historische Saal anlässlich des achtzigjährigen Jubiläums des Gebäudes aufwändig renoviert – einschließlich der Installation eines Electro-Voice XLE Line-Array PA-Systems. Trotz aller neuen Technik blieb der Charme des Theatersaals erhalten.

Das großzügig dimensionierte Audio- und Video-System enthält unter anderem ein drahtloses Konferenz-System von Bosch.  Als Beschallungslösung entschied man sich für ein Electro-Voice XLE Line-Array mit NetMax Processing und Verstärkern aus der CPS Serie. Die Installation wurde von der Firma Tyco geplant und umgesetzt, beinhaltet erstaunlicherweise kein Audio-Mischpult und benötigt keinen Techniker zur Bedienung. „Das AV-Setup hier ist zwar das größte in der ganzen Town Hall, gleichzeitig aber auch das einfachste“, sagt Facility Manager Gareth Jenkins. „Durch die Presets der Crestron Medien-Steuerung konnte das System vereinfacht werden: Man braucht buchstäblich nur noch auf einen Knopf zu drücken, beispielsweise „Hochzeit“ oder „Konferenz", und schon bekommt man vordefinierte Ton- und Licht-Setups. Und falls wir doch einmal ein Mischpult benötigen sollten, können wir es einfach an die Stagebox in der Halle anschließen“.

Das Line Array-System musste dabei sowohl der äußerst nachhallenden Raum-Akustik, wie auch dem denkmalgeschützten Interieur gerecht werden. Die Tyco-Ingenieure haben deshalb alle Stageboxen und Kabel hinter Holz-Paneelen verbaut. „Wir wollten nicht, dass Mieter ein eigenes Public Address-System mitbringen müssen, deshalb mussten wir ein System finden, das die Anforderungen sämtlicher Nutzer jetzt und in der Zukunft erfüllt", erläutert Jenkins. Mit LAPS Software von EV berechnete John Ellis, Installation-Consultant von EV-Vertriebspartner Shuttlesound, die Anzahl und Platzierung der Lautsprecher: Auf jeder Seite der Bühne kommt ein Array aus jeweils sechs XLE181 zum Einsatz. „Damit können wir die komplette Fläche sowohl auf wie auch unter dem Balkon gleichmäßig beschallen und benötigen keine zusätzlichen Infill- oder Delay-Lautsprecher mehr. Das Resultat ist ein hervorragender, transparenter Klang selbst bei sehr niedrigen Lautstärken. Jetzt können wir den Saal auch für Konzerte an Bands und Orchester vermieten“.

Nähere Infos: www.electrovoice.com