Cubase 9.5: das sind die Neuerungen der DAW

Steinberg hat heute die sofortige Verfügbarkeit seiner Cubase-9.5-Updates für die Versionen Pro, Artist und Elements bekannt gegeben.

Bei Cubase 9.5 hat Steinberg laut eigenen Angaben den Schwerpunkt auf Funktionen und Optimierungen gelegt, die von den Nutzern gewünscht wurden. 

Cubase 9.5: neue Mixing-Engine und Layout-Veränderungen

Als größten Fortschritt im Bereich der Cubase-Mixing-Funktionen bezeichnet Steinberg die neue Mixing-Engine. Dank der 64-Bit-Fließkomma-Auflösung soll eine detailgenaue und transparente Bearbeitung von Audio ermöglicht werden, die es so in Cubase noch nicht gab. Darüber hinaus wurde das Single-Window-Layout mit neuen Tabs in der Rechten Zone erweitert. Der neu integrierte Datei-Browser soll einen schnellen Zugang zu Medien-Dateien inklusive Vorhöroption ermöglichen. Für Cubase-Pro-9.5-Nutzer gibt es eine neue Metering-Sektion mit Masterund-Loudness-Anzeige sowie die Control-Room-Sektion, die jetzt ebenfalls Bestandteil der Rechten Zone sind.

Neue Funktionen für das Metronom

Auch am Metronom wurde geschraubt: Von nun an ist es möglich, den Click-Sound zu individualisieren und eigene Patterns zuzuweisen, die an die Taktartwechsel in der Taktartspur angepasst sind. Cubase Pro und Artist 9.5 enthalten zusätzlich einen Click-Pattern-Editor und sollen ermöglichen, Click-Patterns noch detaillierter selbst zu gestalten.

 

Verbesserte Automation, mehr Insert-Slots und Plug-ins

Cubase 9.5 hält neue Automationskurven für sanfte Übergänge bereit sowie ein neues Auswahlbereich-Werkzeug, mit dem Automationen schneller und einfacher bearbeitet werden können sollen. Die 9.5 Versionen von Cubase Pro und Cubase Artist verfügen über eine doppelt so hohe Anzahl an Insert-Slots, so dass 16 VST-Effekte für jeden Audiokanal verwendet werden können. Die überarbeitete Insert-Sektion ermöglicht es außerdem, den Pre- und Post-Fader-Bereich flexibel festzulegen. In allen drei 9.5.-Updates haben der Vintage Compressor und der Tube Compressor einen neuen Look erhalten, der die Bedienung optimiert. Der upgedatete Magneto Bandsättigungseffekt ist ausschließlich in Cubase Pro 9.5 enthalten, während der neue FLUX-Wavetable-Synthesizer für HALion Sonic SE 3 sowohl in Cubase Pro 9.5 als auch in Cubase Artist 9.5 zu finden ist.

Weitere Neuerungen

Cubase Pro 9.5 bietet darüber hinaus die Funktion „Direkte Offline Bearbeitung“, die für eine nichtdestruktive Bearbeitung von Events bei geringer CPU-Last sorgen soll. Eine weitere Neuerung ist die Video-Engine, die die meisten gängigen Codecs und externen Video-Karten unterstützen soll. „An Zoom anpassen“ ist eine neue Funktion, die dafür laut Hersteller dafür sorgt, dass die Rasterweite beim Ein- und Auszoomen automatisch angepasst wird. Zu den Optimierungen der Sampler-Spur gehören das direkte Rendern von MIDI-Spuren in Audiodateien per Drag&Drop sowie der neue A/B-Mode zum Vergleichen verschiedener Einstellungen. Die Unterstützung von Softubes Console 1 ist eine weitere neue Funktion, die bald verfügbar sein und den Hardware-Controller tief in Cubase integrieren soll. Zu guter Letzt liefert Steinberg mit den neuen Production Presets Effektketten- und Masterspur-Presets für die Produktion verschiedener Musikstile.

Verfügbarkeit und Preise von Cubase 9.5

Die Vollversionen von Cubase Pro 9.5, Cubase Artist 9.5 und Cubase Elements 9.5 sind im Steinberg-Online-Shop sowie im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 579 Euro für Cubase Pro 9.5, 329 Euro für Cubase Artist 9.5 und 100 Euro für Cubase Elements 9.5. Verschiedene Updates und Upgrades sind ebenfalls erhältlich und können als Download im Steinberg-Online-Shop erworben werden. Kunden, die Cubase 9 (oder frühere Versionen) seit dem 18. Oktober 2017 aktiviert haben, sind berechtigt, ein kostenloses Grace-Period-Update auf die neue Version herunterzuladen.

Weitere Infos: www.steinberg.net

Quelle: Steinberg Media Technologies