Robe liefert Spikie-Moving-Head aus


Robe-Spikie-Moving-Head

Der Moving Head Spikie, den der tschechische Scheinwerferhersteller Robe erstmals auf der Prolight + Sound 2016 vorgestellt hatte, ist nun lieferbar. Der Anbieter bezeichnet den kompakten, mit lediglich 5,5 kg relativ leichtgewichtigen Kopfschwenker als ersten LED-Wash-Beam-Strahler mit einer Punktlichtquelle.

Scharfe Beams und homogene Washes

Dank des eingebauten 60-Watt-RGBW-LED-Chips und einer 110-mm-Frontlinse soll der Spikie sowohl knackscharfe Beams als auch homogene Washes abbilden können. Der Zoombereich ist mit stufenlosen 4°?28° flexibel ausgelegt. Der Spikie sei flexibel einsetzbar für kleine bis mittelgroße Produktionen, so heißt es von Seiten des Anbieters. Aus der Entwicklungsarbeit seien zudem mit einem Flower-Effekt und der Beam-Effect-Engine zwei zusätzliche Features in das Gerät eingeflossen, die das Gerät von anderen Single-Beam-LED-Effekten am Markt abheben sollen.

Endlos-Pan und -Tilt


Der Flower-Effekt kreiert Hunderte von feinen, bunten Beams, die variabel in beide Richtungen rotierbar sind. Die Beam-Effect-Engine splittet dagegen den Beam in drei enge Strahlen, die ebenfalls frei in beide Richtungen rotieren können. Pan- und Tilt-Bewegungen rotieren anschlagslos und eröffnen damit Licht-Designern einen weiteren dynamischen Spielraum. Das Produkt ist ab sofort beim deutschen Robe-Vertrieb LMP verfügbar.

Nähere Infos: www.robe.cz


Quelle: LMP